Liebe Fachschaft,

die heutigen Themen sind:

Nächste FSR Sitzung

Wahlausschuss

Eure Probleme - Gespräch mit den Instituten

Kostenlose Drucker im Physikinstitut

Ergebnisse der ergangenen Vollversammlung

Kontrolllesen von Abschlussarbeiten

Karrieremesse Berlin

Noch zu erwähnen ist, dass wir dank des Einsatzes des FSR und der Unterstützung des Instituts nach Corona 4 neue verschiebbare Tafeln im Physikgebäude haben werden :)

####################################################################################

Die nächste FSR Sitzung wird am 19.11.20 um 18 Uhr auf Discord stattfinden. Die Themen zur Sitzung werdet ihr in den nächsten Tagen hier finden.

Bis Ende Dezember werden ab jetzt alle FSR Sitzungen am Donnerstag um 18 Uhr stattfinden.

Wir suchen immer noch Personen für den Wahlausschuss für die FSR Wahlen. Bitte meldet euch bei uns, wenn ihr euch vorstellen könnt in einem (mindestens) 3er Team die FSR Wahl zu organisieren.

Am Montag um 10 Uhr wird es ein Gespräch mit der Institutsleitung der Physik geben. Bis dahin könnt ihr mir/uns noch Themen schicken, die wir ansprechen sollen. (Also Probleme bei der Organisation von Veranstaltungen usw.)

Auch wenn ihr Mathe studiert könnt ihr uns eure Probleme schildern. Diese werden wir dann auf den nächsten Institutsratssitzungen der Mathematik an die Dozierenden weitergeleitet.

Im Physikinstitut ist es ab jetzt wieder möglich kostenlos zu drucken. (Die Älteren von euch kennen das ja noch, dass das vor Corona möglich war ;) )

Dies ist nur mit einem extra Account möglich, der bei den Mono Physiker*innen im Kurs „Latex und Konsorten“ erstellt wird. Wenn ihr noch keinen Account habt solltet ihr Kontakt zu Dr. Helge Todt aufnehmen (htodt@astro.physik.uni-potsdam.de ).

Das Drucken wird nicht wie zuvor im Computerpool, sondern in einem Kopierraum möglich sein. Alle Informationen hat uns Herr Todt hier zusammengefasst:

„Liebe Fachschaft,

wie bereits auf der letzten Institutsratssitzung besprochen, haben wir mit Herrn Parnow wegen eines Konzepts für die Nutzung der Drucker des Studierendencomputerpools gesprochen. Mittlerweile haben wir ein OK bezüglich Pandemie- und Brandschutz für die Nutzung der Drucker im

Kopierraum 2.040 (unser Haus 28)

und auch das ZIM hat nun die IP-Dosen dort geschaltet. Die Drucker „mach“ und „tolan“ stehen dort bereit. Druckaufträge müssen dann mittels Remote-Login auf den Computerpoolrechnern an die Drucker gesendet werden. Ich habe das auf meiner Website

http://www.astro.physik.uni-potsdam.de/~htodt/cp/

unter Hinweise ergänzt.

Mit freundlichen Grüßen

Helge Todt“

Das Protokoll zur Vollversammlung vom 9.11. findet ihr hier: http://fsr.physik.uni-potsdam.de/doku.php?id=fsr:protokolle:20201109 (an dem Protokoll wird noch gearbeitet und ist noch nicht ganz fertig)

Themen der Vollversammlung waren:

verschiedene Satzungs-und Wahlordnungsänderungen Hochschulgesetznovelle Englische Übung für Erstis Vorstellung der FSR Arbeit Haushaltsplan des FSR Praktikumsberichte auf der FSR Arbeit Unter anderem wurde bei der Vollversammlung mit (Ja: 6/ Nein: 9) entschieden, dass keine Protokolle von Grund- oder Fortgeschrittenenpraktikas auf der FSR Webseite zur Verfügung gestellt werden.

Hier ein Angebot, dass wir gerne an euch weiterleiten wollen:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

seit fast 25 Jahren lese ich Korrektur, überwiegend Arbeiten von Studierenden. Aufgrund der derzeitigen Situation ist es nicht mehr möglich, die Studierenden vor Ort an den Universitäten zu erreichen, so dass

meine finanzielle Existenz bedroht ist. […]

Mein Angebot lautet:

Korrekturlesen

Lektorin und Dozentin (abgeschlossenes Germanistik- und Biologiestudium) liest seit mehr als 20 Jahren z.B. Haus-, Bachelor-, Master-, Staatsexamensarbeiten, Dissertationen sowie Manuskripte Korrektur.

Rechtschreibung, Zeichensetzung, Grammatik, Satzbau, Ausdruck, Fußnoten, Zitierweise etc.

Gerne können Sie sich auf meiner Homepage informieren:

http://www.weiterbildung-korrekturen.de E-Mail: hofsaess@weiterbildung-korrekturen.de Tel.: 0171 9766354

Mit freundlichen Grüßen

Susanne Hofsäss-Kusche“

„Liebe Fachschaft Mathe-Physik,

das letzte Semester war nicht einfach für Studierende, was vor allem die Umstellung auf Online-Formate, weniger Jobangebote etc. betrifft. Als Karriere-Service der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der HU Berlin wollen wir trotzdem weiterhin für euch da sein.

Normalerweise sollte am 02. Dezember 2020 zum 8. Mal die Karrieremesse MADE IN BERLIN in der Arena Berlin stattfinden. Organisiert wird die Messe vom Karriereservice Wiwex an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität. Aufgrund der aktuellen Pandemie Situation können wir jedoch keine verbindliche Aussage treffen, ob die Messe stattfinden kann oder nicht.

WICHTIG: Auch wenn die Messe aufgrund der aktuellen Pandemie Situation nicht stattfinden kann, könnt ihr mit den Unternehmen in Kontakt treten. Über die Online Matching Funktion habt ihr die Möglichkeit euch bei ausgewählten Unternehmen zu bewerben bzw. Fragen zu Praktika etc. oder zum Unternehmen zu stellen.

Am 16.12.2020 findet außerdem die Consulting & Finance Lounge erstmalig ONLINE statt. Diese einzigartige Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden höherer Semester, Absolventen und Doktoranden aus ganz Deutschland, die ihre berufliche Zukunft in der Beratung oder Finance Branche sehen. Dort haben die Studierenden die Chance in einem 30-minütigen Gespräch die Personaler*innen von führenden Unternehmen wie KPMG, PwC, EY und weiteren Unternehmen zu überzeugen.

Ihr könnt uns dazu gerne über eure Social-Media-Kanäle oder auf eurer Homepage teilen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr diese Informationen euren KommilitonInnen zugängig macht.

Die dazugehörigen Flyer: MADE IN BERLIN sowie Consulting & Finance Lounge

Weitere Infos findet ihr unter www.mib-messe.deund lounge.wiwex.net oder in unserer Facebook-Veranstaltung.

Vielen Dank für Eure Unterstützung,

Euer Karriereservice WIWEX.careers

an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät

der Humboldt-Universität zu Berlin

careers@wiwex.net“

  • Zuletzt geändert: vor 16 Monaten
  • von Julian Staehle