Protokoll zur Sitzung vom 05.01.2015

Anwesend: Danny, Christian, Peter, Karola, Felix, Cornelius, Matze, Mandy, Michi, Nadine, Tim, Michael (ab 19 Uhr)
Leitung: Mandy
Protokoll:Matze, Michi

Beginn der Sitzung um 18:05

Top 0: altes Protokoll, Emails, Post, nächste Sitzung

altes Protokoll

  • angenommen

Emails

  • An Bargheer via CC: Antrag auf Nachteilsausgleich
  • Physikolympiade vom jDpG
  • Uni Heidelberg: Frage, wie Räume genutzt werden etc.
  • Werbung für Bewerbung: Unterstützung für Menschen aus bildungsfernen Schichten
  • Internation astronomical youth camp
  • KuZe Veranstaltung: Orga für Demo gegen Nazis in Magdeburg

Post

  • nicht vorhanden

nächste Sitzung

  • Datum: 12.01.2015
  • Einladung: Danny
  • Leitung: Cornelius
  • Protokoll: Mandy, Michi
  • Verpflegung: Michi

Alte Aufgaben

  • Haushaltsplan, Aufgabenliste im Wiki, Ausleihliste in der Cloud, FSR-Beschreibung, Kühlschrank
  • Satzungsänderung einarbeiten: Mandy und Matze (nicht innerhalb der nächsten zwei Wochen)
  • Konzept zu „unbeschränktem“ FSR, heißt alle Bewerber kommen in den FSR, die mehr Ja als Nein auf sich vereinigen können, soll sich zu nächstem Semester überlegt und umgesetzt werden (ab Ende Februar wird überlegt - Matze, Nadine, Karola, Mandy)
  • Wie geht G³ mit „unbeschränkten FSR“ um? Satzung von G³: http://www.uni-potsdam.de/fs-g3/index.php/fachschaftsrat/satzung
  • Verwirrung um Befugnisse der Vollversammlung setzt erneute umfassende Behandlung der Satzung nahe (gleicher Termin)
  • es wird eine Verschiebung des Wahltermins auf Dezember ins Gespräch gebracht - Konzept kommt von einigen FSRs (unter anderem G³ und Sport) - Vorteile:
    • bessere Einarbeitung im (veranstaltungsfreien) Januar
    • die Planung und Umsetzung der Ersti-Woche liegt kontinuierlich in einer Hand
    • höhere Motivation bei Erstis, da sie derzeit erst im 3. Semester aktiv werden könnten
    • auf Weihnachtsfeier evtl höhere Wahlbeteiligung
  • auch dies wird dann bei Überlegungen ab Ende Februar berücksichtigt
  • Einladungen bzw. TOP-Liste zu Sitzungen werden demnächst auch über Facebook veröffentlicht (Sa oder So)
  • „Events“, „Jobs“ und „Gremien“ als neue Kategorien des MaPhy-Verteilers - Zusammenlegung von MaPhyList mit Infoschleuder wird angestrebt, da ansonsten Trennung in diese Kategorien nicht wirklich sinnvoll
  • bisher: MaPhy-List für unsere Mitteilungen und Infoschleuder für externe Angebote, Events, Jobs usw.
  • Infomail mit „Wir ändern unsere Kategorien, stellt eure Filter ein“ (später, wenn Konzept, also Zusammenlegung von Infoschleuder und MaPhy-Liste steht)
  • Die Kategorien werden ab sofort von Matze als Moderator der beiden Listen verwendet
  • Pavillions: Flori nicht da
  • Rechneranschaffung: nichts Neues
  • Kaffe und Tee: wird aus Mate-Kasse bezahlt

Evaluation

  • Evaluationswoche findet vom 12.01.-18.01. statt
  • Mails mit konkreten Anleitungen für die Evaluation wurden an das Physik- und Mathe-Institut gesendet
  • Evaluation findet ab diesem Semester mit vom Dozent angepassten Fragebögen statt - FSR-Mitlgieder achten bitte darauf, ob dieses System durchgeführt wird
  • Prüfungskonzept für Evalulation
  • Belohnung für Evaluation
  • Key-Value-Konzept für Evaluation (Code)
  • Jeder Evaluierende bekommt einen Code → Auslosung von Dingen (z.B. Gutschein für Shirt) mittels Code
  • andere Gutscheinideen sind gefragt, da Reiz eines FSR-Shirts bezweifelt wird (z.B. Conrad-Gutschein), Essensgutscheine für Mensa (Anfrage beim Studentenwerk durch Christian)
  • erfolgreichste Kurse (höchste Evaluationsbeteiligung) werden belohnt - Belohnung: Kuchen, Süßigkeiten, Knabbereien
  • Geld für Belohnungen wird unter den FSRs aufgeteilt

139. VeFa vom 18.12.2014

  • Mitteilungen FSRs:
    • DKMS-Aktion von studentischer Initiativgruppe war erfolgreich - es wurden 420 neue potenzielle Spender registriert und 420 Euro Spenden gesammelt, ein Dank geht wegen der Finanzierung auch an die VeFa
    • neue FSRs wurden in Sport, G³, Chemie, Primarstufe und LER gewählt
    • ein FSR für Inklusionspädagogik ist in Planung
  • Mitteilungen AStA:
    • in Anglistik und Primarstufe Mathematik wurden sehr beliebte und teilweise unersetzliche Mitarbeiter entlassen bzw. deren Verträge nicht verlängert. Es regt sich enormer studentischer Widerstand über Unterschriftenlisten haben sich in Anglistik etwa 700 Studenten gesammelt und in Mathematik etwa 300. Der AStA verfolgt die Problematik und drängt die Uni-Leitung auf Wiedereinstellung oder Ersatzpersonal.
    • Im Zuge dessen weist der AStA auf eine Sperrfrist von 6 Jahren hin, die für eine befristete Arbeitsstelle an der Uni Potsdam gilt. Das heißt konkret, nach 6 Jahren befristeter Arbeit kann man nur noch unbefristet eingestellt werden (was die Uni so gut wie nicht mehr macht) oder man bekommt eine Promotionsstelle. was die wenigsten wissen ist, dass diese Frist bereits ab 9 Wochenstunden Arbeitszeit auch im Bchelor- und Masterstudium als SHK oder WHK gilt. Hier ist bei der Zukunftsplanung also Vorsicht geboten, falls man damit rechnet erstmal noch ein paar Jahre an der Uni zu arbeiten nach dem Studienabschluss.
    • Anwesenheitslisten und die Meldung der Dozenten und Kurse beim AStA wurden mal wieder kurz erwähnt
    • Fachschaftsverteiler liegen erstmal auf Eis, da die Legitimationsfrage nicht geklärt ist, da nach derzeitigem Konzept ein Austragen aus den Listen nicht möglich ist.
    • Zentrum für Hochschulsport und AStA forcieren den Neubau einer Sportstätte am Campus Griebnitzsee. Die Gelder dafür sollen aus dem Projekttopf der überschüssigen Bafög-Gelder des Landes kommen.
  • Finanzantrag der Hochschulgruppe „Refugees Welcome“
    • Plan ist eine Solidaritätsparty am 17.01. im Archiv (Club) in Potsdam mit Flüchtlingen, Studenten und allen Interessierten
    • Konzept ist eine Art Open Stage, bei der auch Flüchtlinge ihr musikalisches Talent zeigen können, aber es sind auch feste Acts für den Abend geplant
    • Archiv ist selbst Partner der Hochschulgruppe und verlangt keine Miete, die Einnahmen des Abends sollen für weitere Unternehmungen und Projekte mit den Flüchtlingen genutzt werden
    • Gelder der VeFa sollen für Werbung und Fahrtkosten (Flüchtlinge kommen aus Heim in Luckenwalde) verwendet werden
    • Antrag kann nicht bearbeitet werden, da VeFa nicht beschlussfähig, wird aber in nächster Sitzung noch besprochen
  • neue Geschäftsordnung
    • Beschluss kann nicht gefasst werden
    • es gibt keine Anmerkungen oder Änderungswünsche
    • auf nächster Sitzung soll die neue GO dann endgültig verabschiedet werden
  • Alle Gewinner bis auf einen haben reagiert
  • Peter hat Rundmail für Rabattgutscheine bei der Weihnachtstombola geschrieben - wird nochmal rumgeschrieben
  • Druck von Shirts: Peter hat Studio 114 auf dem Freilandgelände angefragt; bei entsprechender Auflage nicht teurer

Frühlingsfahrt

  • Planung liegt dieses Semester wohl in der Hand des FSRs, da wir keinen wirklichen Kontakt zu Erstsemestern
  • es sollten demnächst Zeitraum (Vorschlag: 9.-12.04.) und Ort festgelegt werden

BuFaTa

  • 27.05.- 31.05. ZKK (ZAPF, KIF, KOMA) in Aachen, 500 Leute werden erwartet
  • für alle schon einmal Gedanken machen, wer Zeit hat und mit möchte

allgemein

  • Cornelius appelliert an Sitzungsmoral
  • Stammtisch ist wieder in 2 Wochen

Ende der Sitzung um 20:20

fsr sitzung protokoll

  • Zuletzt geändert: vor 23 Monaten
  • (Externe Bearbeitung)