Protokoll zur Sitzung vom 06.02.2012

Anwesend: Arvid, Andreas, Thomas, Lisa, Hansi, Antje, Sarah
Abwesend, entschuldigt: Max, Marion, Martin, Clara, Micha, Irene, Johann, Dario, Kristina, Linh
Abwesend, unentschuldigt: Anna, Frosch
Leitung: Thomas
Protokoll: Lisa

Brief für Juliane Hoffmann liegt im Büro. Sarah kennt sie und schreibt eine SMS.

Da Micha das Protokoll der letzten Sitzung noch nicht online gestellt hat, erzählen die Leute, die letzte Woche da waren, was in der Sitzung besprochen wurde.

Die Sitzung soll im neuen Semester weiterhin am Montag stattfinden, allerdings schon ab 18Uhr, wegen der Zuganbindung nach Berlin.
Nächste Sitzung: Montag, 16.4.12, 18Uhr in Golm
Leitung: Antje
Einladung: Thomas

Antje schlägt vor, einen Posten für Mails einzurichten, mit wöchentlich alternierender Besetzung. Mehrheit tendiert zu fester Besetzung für den Posten.
Antje ist der Meinung, dass ausführliches Lesen der Mails und Bericht darüber Aufgabe des Postens „Mailverteiler“ ist. Mehrheit ist der Meinung, dass dies Aufgabe des Postens „Post“ ist (den Antje hat). Antje kündigt an, dass sie diese Aufgabe im neuen Semester abgeben möchte.

Thomas und Andreas stellen aktuelle Finanzsituation vor.
Der Asta hat die Zuwendungsübersicht rumgeschickt. Uns stehen ca 4100€ zur Verfügung, ca 1400€ sind davon bisher verbraucht. Nach bisheriger Einschätzung werden wir noch ca 1600€ bis zum Ende des Haushaltsjahres (30.9.) verbrauchen.
Wofür geben wir also noch Geld aus?
Vorschläge:
- Büromaterialien - Andreas will sich zum Semesterbeginn drum kümmern
- Farblaser - wir haben nur wenig Farbdrucke und die können wir auch im PC_Pool oder F-Praktikumspool ausdrucken.
- Frühlingsfahrt bezuschussen - Wir hatten mal beschlossen, dass die Frühlingsfahrt rein privat finanziert wird.
- Mathebibliothek im Mathecafe aufbauen - Arvid spricht mit Florian, damit dieser ein Liste brauchbarer Bücher ausarbeitet. Beim Ankauf kann man auch schauen, ob man von Studenten alte Bücher bekommt.
- Kommunikationstraining

Die AWNP-PArty ist als Semesteranfangsparty geplant. Das Feierkommitee soll über die Semesterferien einen Plan dafür ausarbeiten und seine Vorschläge per Mail rumschicken, damit darüber per Mail diskutiert werden kann und in der ersten Sitzung schon alles geklärt ist nur nochmal finale Beschlüsse gefasst werden müssen.
Wer bei den Mailvorschlägen nichts zu sagt und sich aber hinterher beschwert, hat Pech gehabt.

Finanzbeschluss: Die AWNP-Party wird auf 400€ gedeckelt. (7/0/0)

Essen soll kostenlos sein, Alkohol finanziert sich selbst.

Karola kommt.

Herr Neher hat sich selbst einen Bogen ausgedacht und wir wissen nicht, ob PEP den dann überhaupt auswertet. Wir versuchen es einfach. Lisa will mit ihm darüber reden, dass es einfacher wäre, wenn er den Standardfragebogen von PEP nimmt.
Herr Bär hat auch selbst evaluiert, aber die Übungen vergessen. Übungen können dann evaluiert werden, wenn sie als extra Veranstaltung im PULS zu finden ist. Hierfür ist es wichtig, dass die richtigen Namen der Übungsleiter im PULS stehen.



Protokoll zum Fakultätsrat am ???

„wichtigere“ Punkte:

* 8. Juni : Griebnitzsee: Hochschulinformationstag
→ Wollen wir Leute hinschicken?

* Systemakkreditierung: man munkelt, die Zeichen stehen gut, es findet noch eine Programmakkreditierung im Fach Biochemie/Molekularbiologie statt (als Stichprobe) - sollten wir akkreditiert werden (wären wir damit die 2. Uni nach Mainz), wird eine Hochschulinterne Kommission für Akkreditierung gegründet, die in regelmäßigen Intervallen die Akkreditierung überprüft/erneuert

* Übergang: Bachelor-Master: in enigen Fällen ist das Problem aufgetreten, dass mit erfolgreicher Abschließung der letzten Bachelorprüfung eine sofortige Exmatrikulation erfolgte und die Studenten dann mitten im Semester ohne Ticket und Studenten-Status etc. dastanden und die Monate bis zum Master ohne Unterstützung in der Luft hingen. Da die einfache Lösung, eine vorläufige Immatrikulation zu erlauben, vom Brandenburgischen Hochschulgesetz „verboten“ wird, ist der Plan, die Masterstudiengänge auch zum Sommersemester anzubieten. In diesem Fall wären die Studienverlaufspläne sehr kontraproduktiv und es wird gebeten, sie so frei wie möglich zu gestalten.

* Ergebinsse Onlinebefragung von Lehramtsstudierenden: es herrscht ein hoher Grad an Unzufiedenheit, Lehrämter fühlen sich nicht für voll genommen, fordern mehr schulspezifische Angebote sowie weniger Fachkompetenz und mehr Erziehungswissenschaften.

* MINT-Raum: aufgrund der starken Nachfrage ist er jetzt 5-Tage in der Woche geöffnet, allerdings gibt es „Nachwuchsprobleme“, was die Hilfskräfte angeht: also jeden Studenten ansprechen, der daran interesse haben könnte, dort vor Ort zu sein und Hilfestellung zum Selbststudiium zu geben (in den Fächern Mathe, Physik, Bio, Chemie).

informative Punkte:

* 2. Juni: Lange Nacht der Wissenschaften:
- Goldener Käfig wird wohl nur zur Hälfte zugänglich sein, da im Moment ja ein Teil der Fluchttüren blockiert ist und somit die Gesamtkapazität im Gebäude beschränkt ist.
- Astro-Leute wollen sich dieses Jahr zurücknehmen, also wahrscheinlich entweder Öffnung der Kuppel oder Beteiligung an Vorträgen

* PULS: ein Apell an die Dozenten: drescht nicht auf die Leute ein, die im Moment versuchen, euch PULS beizubringen: die können auch nichts dafür

* im Haushaltsplan vorgenommene Senkungen sollen dauerhaft werden, es herrscht großes Ungleichgewicht zwischen dem Geld, dass Berliner Unis pro Student bekommen und der Uni Potsdam: Berlin gibt pro Student fast das doppelte aus

* Masterstudiengänge der Fakultät befinden sich auf dem Prüfstand und werden eventuell aufgrund zu wenig Studerienden o.ä. eventuell eingestampft/zusammengelegt (nicht Mathe/Physik)

* dringende Suche nach neuem Dekan und Prodekan (spätestens im Sommer muss neuer Kandidat da sein)



Lisa spricht nochmal zwei Punkte zum FakRat an.

Absolventenfeier

Sarah und Arvid waren da. Grober Ablauf:
- Empfang
- Absolventen wurden nach vorn gebeten und haben eine Urkunde erhalten
- Thema der jeweiligen Arbeit wurde vorgelesen
- Ehrung des jeweils Besten eines Studienganges

Es waren leider nur 13 Absolventen da, dafür aber viele Dozenten. Insgesamt ganz schön, allerdings gibt es noch verbesserungsbearf:
- Probleme mit der Technik hätten vorher gelöst werden können
- man sollte beachten, dass die Uni-Mailadressen mit der Exmatrikulation der Studenten gelöscht wird.
- für eine bessere Durchmischung von Absolventen/Studenten/Dozenten sorgen
- Sarah meint, dass die Musikstücke zu lang waren.

Zapf Koma

Die znächste Zapf findet vom 16.5. bis 20.5. in Bochum statt. Die Koma findet zeitgleich in Augsburg statt. Jeder sollte schonmal über eine Teilnahme nachdenken.

Erstis

Ersts scheinen keine Probleme zu haben, von 27 Leute ist nur von einem sicher bekannt, dass er aufgehört hat.

Rettungsschirm

Wir sollten darüber nachdenken, ob wir einen Notallfonds einrichten, damit Leute, die für die Fachschaft etwas planen nicht auf Kosten sitzen bleiben, falls etwas schief geht (bspw wenn auf die Erstifahrt zu wenig mitkommen).

alte Protokolle

Die alten Protokolle vom 16. und 23.1. sind zwar unterschrieben aber noch nicht im Protokollordner. Wer sie hat, soll sie bitte mitbringen und einheften.

nächste Sitzung 16.4.2012, 18Uhr in Golm
nächste Sitzungsleitung: Antje
Einladung: Thomas
nächste Verpflegung -

fsr sitzung protokoll

  • Zuletzt geändert: vor 24 Monaten
  • (Externe Bearbeitung)