Liebe Fachschaft,

hier zusammengefasst die Themen der Woche:

1. Solidarsemester Demo am 20.06.

2. Flaggen Malen am Mittwoch

3. Brief der VeFa an den Uni Präsidenten

4. StuPa, Senats und Fakultätsratswahlen

5. Nächste Sitzung

6. Prüfungsausschuss gesucht

7. Umfrage einer Psychologie Studentin

**

1.Solidarsemester Demo am 20.06.

Nächsten Samstag findet am Hauptbahnhof Berlin (Washingtonplatz) eine Demo zu Forderungen der Studierendenschaft zum Corona-Semester statt. Sie beginnt um 14 Uhr. Anlass ist vor allem die unzureichende Hilfe für Studierende, die aufgrund von Corona in einer finanziellen Notlage stecken. Auch wir fahren mit hin (wir werden den Zug um 13.01 Uhr am Bhf. Golm nehmen).

Weitere Informationen zu den Forderungen könnt ihr hier nachlesen:

https://solidarsemester.de/demonstration-am-20-juni/

https://astaup.de/2020/06/demo-aufruf-eine-milliarde-fuer-eine-million-studi-hilfe-jetzt/

2.Flaggen malen am Mittwoch

Am Mittwoch wollen wir uns ab ca. 14 Uhr treffen, um aus alten Bettlaken Flaggen für die Fachschaft anzufertigen. Wenn ihr auch Lust habt vorbeizukommen, schreibt uns bitte vorher eine Mail :)

3.Brief der VeFa an den Uni Präsidenten

Die Versammlung der Fachschaften hat einen Brief an den Uni Präsidenten verfasst, den wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Hier geht es vor allem um Probleme, vor denen Studierende im Corona Semester stehen. Wir unterstützen diesen natürlich mit :) Hier gibts auf unserer Webseite den entsprechenden Link dazu: http://fsr.physik.uni-potsdam.de/doku.php?id=hochschulpolitik:aktuelle_mitteilungen

4.StuPa, Senats und Fakultätsratswahlen

Ja Gremienarbeit ist sehr wichtig! (ja für so wichtige Statements packe ich auch mal die F arbe aus!) Vor allem die wichtigsten Gremien (Senat, Fakultätsräte und Studierendenparlament) sollten mit engagierten Studierenden besetzt werden, die dann ein Jahr lang unsere Interessen vor der Uni-Leitung, den Dozierenden und politischen VertreterInnen verteidigen. Deswegen ist es umso wichtiger, dass IHR unsere VertreterInnen demokratisch legitimiert und wählen geht! Vielleicht werdet ihr auf den Stimmzetteln auch Menschen finden, die ihr kennt und denen ihr gerne eine Stimme gebt (ich glaube da gibt es eine wundervolle von Hans organiserte MaPhy Liste für den Fakultätsrat :D ).

Hier nochmal die kurzen Infos zum Wahlablauf:

Wahlzeitraum: 14. bis 16. Juli

Beantragung Briefwahlen: bis zum 9.Juli (alle Infos: https://www.uni-potsdam.de/de/stwa/briefwahl)

Wahlort: Für die Mathematisch-Naturwissenschaftliche-Fakultät : wahrscheinlich in Bibliothek Golm

Wenn ihr also schon wisst, dass ihr an den Tagen nicht an der Uni seid, dann beantragt Briefwahl!

Und falls ihr euch noch fragt wieso diese Gremien so wichtig sind, habe ich euch hier das nochmal zusammengefasst (und teilweise frech rauskopiert :D):

Studierendenparlament:

Das Studierendenparlament (StuPa) ist das höchste beschlussfassende Organ der Studierendenschaft. Zu seinen Aufgaben gehören u.a. die Festlegung grundlegender Richtlinien für die studentische Selbstverwaltung, Festlegung des Haushalts der Studierendenschaft oder die Wahl von Mitgliedern für den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA), den Gremien des Studierendenwerks oder der Universität. Außerdem finanziert das StuPa das jährlich stattfindende Festival Golm Rockt und den für Studierende kostenlose Fahrradverleih von Next Bike. Alle Studierenden können Anträge an das StuPa stellen. Ähnlich wie im Bundestag gibt es Hochschulgruppen, die zu den jährlichen Wahlen antreten. Es gibt aber auch Hochschulgruppen, die nicht im StuPa vertreten sind, sich aber andere Themen, wie dem Studierendengarten verpflichtet haben. Diese können dann auch mit Mitteln der Studierendenschaft gefördert werden.

Senat:

Die zentralen Entscheidungsebenen auf Universitätsebene sind das Präsidium und der Senat. Während dasPräsidiumim Großenund ganzen nur aus HochschullehrerInnen besteht, sitzen im Se-nat auch Studierende, die jedes Jahr zeitgleich mit dem StuPagewählt werden. DerSenaterlässt die Grundordnung und son-stige Satzungen (soweit sie nicht die jeweilige Fakultät betreffen).Er entscheidet weiterhin in grundsätzlichen Fragen der Lehre, derForschung, des Studiums und der Prüfungen, über den Entwick-lungsplan und wählt den Präsidenten oder die Präsidentin.

Fakultätsrat:

Der Fakultätsrat ist das höchste beschlussfassende Gremium der Fakultät. Die Aufgaben umfassen (GrundO Artikel 21):

den Erlass von Satzungen der Fakultät, die Entscheidungen über die Struktur- und Entwicklungsplanung der Fakultät, die Vorschläge für die Leitung wissenschaftlicher Einrichtungen und Betriebseinheiten von Fakultätseinrichtungen, die Entscheidungen über Berufungsvorschläge, die Entscheidungen über Habilitationen, die Stellungnahmen zur Bewährung von Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren, die Mitwirkung an der Evaluation und Koordination von Lehre und Forschung in der Fakultät, die Aufsicht über die Dekanin oder den Dekan, die Wahl und Abwahl der Dekanin oder des Dekans und ihrer oder seiner Vertretung, die Wahl und Abwahl der Studiendekanin oder des Studiendekans und die Entscheidung über die Einrichtung und Zusammensetzung des Dekanats.

Für weitere Informationen zur Wahl: https://www.uni-potsdam.de/de/stwa/index

5.Nächste Sitzung

Unsere nächste Onlinesitzung findet am Montag den 22.06. um 16 Uhr auf dem MaPhy Discord Server statt. Kommt gerne vorbei!

6.Prüfungsausschuss gesucht

Wir suchen immer noch VertreterInnen für den neuen Prüfungsausschuss für das Lehramtsfach Mathe-Physik. Wenn ihr also Mathe oder Physik auf Lehramt studiert und interessiert seid meldet euch bei uns!

Hier nochmal zusammengefasst was ein Prüfungsausschuss so zu tun hat:

„Die Prüfungsausschüsse sind z. B. zuständig für die Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen, die Gewährung von Nachteilsausgleichen, die Entscheidung über Anträge über die Anwendung der Ordnung für den jeweiligen Studiengang und die Veröffentlichung der Modulhandbücher. Detaillierte Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf den jeweiligen Webseiten der Studienfächer.“

7.Umfrage

Liebe Studierende, vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Studie! Diese findet im Rahmen unseres Experimentalpsychologischen-Praktikums des Bachelorstudiengangs Psychologie statt. Hierbei soll der Zusammenhang zwischen dem Bindungstyp und den Auswirkungen auf das wahrgenommene Sozialverhalten untersucht werden, wenn die Probanden (= Studierende verschiedener Fachrichtungen) gebeten werden, sich eine neutrale oder belastende Situation vorzustellen. Für die Untersuchung müssen nur einige Fragebögen ausgefüllt werden. Dies wird ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. Bitte planen Sie hierfür eine Dauer von 45 bis 60 Minuten ein! Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Johanna Voigt unter folgender E-Mail-Adresse jovoigt@uni-potsdam.de. Herzlichen Dank!

Hintergrundinformationen

Die Bindungstheorie wurde von John Bowlby bereits in den 1950er Jahren begründet. Diese besagt, dass Menschen dazu neigen, enge und von intensiven Gefühlen geprägte Beziehungen zu Mitmenschen aufzubauen. Ihr zufolge ist das Bedürfnis nach Bindung beim Menschen angeboren. Laut Bowlby entwickeln alle Kinder gegen Ende des 1. Lebensjahres eine (intensive) Gefühlsbindung an ihre primäre Bezugsperson (i.d.R. an die Mutter). Die Qualität dieser Bindung ist u.a. abhängig vom Fürsorgeverhalten der Hauptbezugsperson. Aus den frühkindlichen Erfahrungen mit der Feinfühligkeit relevanter Bezugspersonen entstehen sog. innere Arbeitsmodelle. Diese enthalten u.a. Informationen über das Vertrauen in die Fürsorgebereitschaft anderer und das eigene Selbstbild. Ausgehend von der Bindungstheorie wird eine (relative) Stabilität der in der Kindheit entstandenen inneren Arbeitsmodelle angenommen, die neben dem Denken und Fühlen auch das Verhalten im späteren Leben beeinflussen können. So lassen sich z.B. Einflüsse auf spätere Partnerschaften, die Lebenszufriedenheit, das Selbstvertrauen, die Kontaktbereitschaft u.a.m. feststellen.

Der Link zur Studie: https://www.soscisurvey.de/exprakSV/ (Die Befragung startet am 16.06.2020 und endet am 29.06.2020 um 23:59 Uhr!)

  • Zuletzt geändert: vor 16 Monaten
  • von Julian Staehle