Protokoll zur Sitzung vom 18.10.2016

Anwesende FSR-Mitglieder: Lukas M, Paul, Sophie, Danny, Min
Entschuldigt: Nadine, Christian G., Jasmin, Mandy
Gäste: Lukas H, Neele, Paula, Stella, Dominik, Victoria
Leitung: Danny
Protokollierende: Min, Lukas M.
Abstimmungen: Dafür/Dagegen/Enthaltung

Beginn der Sitzung um ~18:15 Uhr

Heutige Tagesordnung

  • TOP 0: Nächste Sitzung
  • TOP 1: Altes Protokoll
  • TOP 2: Finanzbeschlüsse
  • TOP 3: Alte Aufgaben
  • TOP 4: Post und Mails
  • TOP 5: Organisatorisches
  • TOP 6: Wiederbelebung des Euler
  • TOP 7: Gremienarbeit
  • TOP 8: Stammtisch mit den Berliner Unis
  • TOP 9: LaFaTa-Treffen der Berliner und Potsdamer Unis
  • TOP 10: Feedback zur Sitzung
  • Verschobene TOPs
  • Das doodle für die regelmäßigen Sitzungszeiten im Semester ist nicht mehr aktuell.
  • Wir wollen die Sitzungszeit bis morgen festlegen.
  • Danny schreibt nochmal eine Mail mit dem doodle.
  • Sitzungsleitung und Protokoll werden spontan festegelegt.
  • Protokollierende: Lukas
  • Es gibt keine Einwände zum alten Protokoll. Damit ist das alte Protokoll angenommen.

Es sind 5 gewählte Mitglieder anwesend. Damit sind wir beschlussfähig.

  • Es gab 2 Umlaufbeschlüsse seit der letzten Sitzung.
    1. Paul hat einen Umlaufbeschluss rumgeschickt um über die Bezuschussung der Fußball-Mannschaft abzustimmen.
      • Die Dringlichkeit war gegeben, da zum Zeitpunkt des Umlaufbeschlusses kaum noch Plätze frei waren.
      • Finanzbeschluss über 36€ für die Startgebühr der Ballschlacht und der Hallenmasters als Beitrag zur Förderung des Hochschulsports. → (5/0/4) angenommen.
    2. Jasmin hat einen Umlaufbeschluss rumgeschickt um die Kosten des Einkaufs für die Semesterstartparty zu decken.
      • Die Dringlichkeit war gegeben, da Jasmin noch rechtzeitig einkaufen musste um für die MaPhy StartUP-Party Soljanka zu kochen.
        • Finanzbeschluss über 30€ für den Einkauf für die Soljanka der MaPhy StartUP-Party → (6/0/3) angenommen.
  • Wir wollen 2 Jahresabos der Spektrum-Zeitschrift bestellen, je ein Exemplar für das Forum und das Mathe-Cafe.
    • Bei positiven Feedback schließen wir eventuell noch weitere Abos ab.
    • Min und Sophie würden für uns mit ihren Namen bestellen damit wir den Studentenrabatt bekommmen.
    • Der Preis beläuft sich auf 2x 69,90€.
    • Finanzbeschluss über 150€ für die Bestellung zweier Jahresabos der Zeitschrift Spektrum → (4/1/0) angenommen.
  • Danny kümmert sich noch um die Mailinglisten für die Erstis.
  • Paul möchte gerne einen Büroschlüssel.

Post

  • Es kam die Einladung zur nächsten KoMa in Dortmund vom 02.-06.11.16.
    • Lukas, Felix, Min und Jasmin gehen hin.
    • Weiteres dazu auf der nächsten Sitzung.
  • Es kam Werbung für die jährliche Jürgen-Ehlers-Frühjahrsschule am Albert-Einstein-Institut.
    • Wir hängen die Plakate auf.
  • Es gibt nichts redenswertes.
  • Wir müssen eine Vollversammlung für den neuen Haushaltsplan und die Entlastung der finanzer einberufen.
  • Es werden Vorschläge gesammelt, damit unsere Vollversammlung besser besucht wird:
    • Vorschläge sind:
      • Waffeln
      • Sandwiches (mit einem Sandwich-Maker)
    • Erstis sind für Beides. Argument: „hauptsache Essen“ :-P
  • Wir streben einen Termin im November an.
  • Beschluss für eine Vollversammlung am 21.11 um 18:00 Uhr
    • Die Finanzer (Lukas und Sophie) laden ein.
    • Themen für die VV sind:
      • Entlastung der Finanzer
      • Haushaltsplan & Haushaltsabschluss
      • Sonstiges
  • Der Schichtplan ist gefüllt, nur die Abbau-Schicht ist noch etwas leer.
  • Es geht der Appell raus, dass alle Werbung über Mundpropaganda und Facebook machen sollen.
  • Allgemein ist alles für morgen geplant.
    • Kurz vor der Veranstaltung kommt nochmal ein Techniker zur Einweisung und jemand um die Leute für die Tresenschicht einzuweisen.
    • Jasmin kocht vorher die Sojanka und bringt diese dann mit.
    • Getränke werden am Tresen verkauft und werden vom KuZe bereitgestellt. Die Einnahmen bleiben dann auch dort.

Es folgen einige anonyme Kommentare zur Erstiwoche und Erstifahrt:

  • Ersti 1: „Ich fand das günstige Essen gut. Stundenplanbau war super. Ihr habt cool geholfen. Stadtrallye war ich nicht, weil das Wetter scheiße war. Kneipentour war ganz nett. Dort war es angenhmer mit kleineren Gruppen. Erstifahrt war cool. Ich war am sterben (krank/müde?) und fand es trotzdem toll.“
  • Ersti 2: „Ich fands voll cool, Mathe Machiato war eher so ein Gewusel, zu eng.“
  • Ersti 3: „Grillen war cool, weil man neue Leute kennengelernt hat. Es war cool für wenig Geld satt zu werden. Kneipentour waren wir (auf meiner Tour) echt zu viele, nach der Trennung in kleinere gruppen wars angenehm.“
  • Ersti 4: „Ich fand alles toll.“
  • Ersti 5: „Erstifahrt war cool. Döner war lecker.“
  • FSR-Typ 1: „Das Erstigrillen war gut. Ich war dicht. Die Stadtrallye war gut organisiert. Leider waren nur wenige da. Das Grillen beim Pub war sehr chaotisch. Es waren etwas wenige vegetarische Alternativen da, aber am Ende waren eh kaum Leute da.“
  • FSR-Typ 2: „Wir sollten in Zukunft möglichst nicht das Pub als Standort für die letzte Station der Stadtrallye nehmen, da wir sonst nicht für das Grillen beim Pub werben können. (Das Grillen danach ging unter)“
  • FSR-Typ 3: „Die Organisation vom Grillen beim Pub war chaotisch. Die Stadtrallye war toll, aber leider sind nur sehr wenige mitgekommen.“
  • FSR-Typ 4: „Das Erstigrillen war gut organisiert. Leider haben einige ihren Schichtplan nicht eingehalten. Netterweise gab es einige spontane Helfer, die kurzfriste Ausfälle vertreten konnten.“
  • FSR-Typ 5: „Bei der Klausurtagung wurden die Zuständigkeiten geklärt, aber leider gab es trotzdem Probleme dabei, da Leute ausgefallen sind. Bei der Kneipentour sind einige zwischendurch zur Kneinpentour des BCE und sind kurz danach zurückgekommen → 'Bei euch ist deutlich bessere Laune'“

Allgemeine Auswertung:

  • Erstigrillen
    • Die Organisation war gut.
    • Die Erstis konnten sich gut untereinander kennenlernen.
  • Stadtrallye
    • Wegen schlechter Wetter sind kaum welche gekommen.
    • Auf der Haupttour gab es niemanden, dafür sind später Erstis nachgekommen (Diese hatten vorher noch eine veranstaltung).
  • Grillen im Pub nach der Stadtrallye
    • Wurde nicht richtig beworben.
    • Leute, die nicht zur Stadtrallye kamen, haben es nicht wirklich mitbekommen.
    • Es waren nur wenige da (wie bei der Stadtrallye). Das Wetter war nicht auf unserer Seite.
    • Randnotiz: Nächstes mal müssen mehr vegetarische Alternativen angeboten werden. Wären mehr Erstis gekommen, hätte es nicht für alle gereicht.
  • Kneipentour
    • Sie kam gut bei den Erstis an.
    • Das Aufteilen einer der Touren in 2 Gruppen war sinnvoll, da zu viele Leute dabei waren.
    • Die Tour 1 (Extrablatt, Bargelb und Happy Hour) war sehr gut, da die Bars/Kneipen preiswert und Kneipen nicht zu voll waren. Insbesondere Cafe Extrablatt kam sehr gut an.
    • Die Bar Fritzen ist zu teuer und es wird anscheinend dort ein bestimmter Dresscode (gehobene Kleidung) getragen.
      • Als Student mit T-Shirt fühlt man sich hier fehl am Platz.
      • Diese Bar sollten wir nächstes mal nicht mehr besuchen.
    • Wollen wir eine Anmeldung zur Kneipentour einführen?
      • Es werden Bedenken geäußert, da es zu umständlich sein könnte. Hier muss eine gute Idee gefunden werden.
  • Mathe-Macchiato
    • Nächstes mal müssen wir aufpassen, dass PULS an diesem Tag nicht gesperrt ist. Dadurch konnten wir keine Studenpläne bearbeiten.
    • Zudem waren bis dahin die meisten Stundenpläne der Erstis fertig. Vielleicht sollten wir mehr Programm bzw. überhaupt Programm für das Mathe-Macchiato einführen.
  • Poker-Battle
    • Der Spieleabend ist gut angekommen.
    • Eine andere Gruppe von Leuten hat sich von den Pokerspielern im Forum abgespalten (Diese Spalter immer :-P) und in einen Seminarraum andere Kartenspiele gespielt.
  • Erstifahrt
    • Das Geld einsammeln, die Einkaufslisten und die Hinfahrt liefen gut.
    • Die Rückfahrt lief trotz ein wenige extra Wartezeit auch gut.
    • Die Organisation lief erstaunlich unbeschwert. Dankeschön an Timon und Lukas H. für's helfen :-).
    • Leider hat kein Ersti an Spiele gedacht.
    • Die Idee mit Brötchen zum Frühstück kam gut an.
    • Das Verhältnis zwischen Erstis und FSR-MItgleidern und Helfern war in Ordnung, denn es waren genug damit wir nicht total gestresst von der Ersti-Fahrt zurückkammen (Die Orga musste nicht die ganze zeit rumrennen).
  • Der liebe Dominik (früher Chefredakteur seiner Schüler- und Abiturzeitung) würde mithelfen die Euler wieder neu aufleben zu lassen.
  • Weiterhin würden Victoria, Jette, Sophie, Danny und Paul mithelfen.
  • Die Helfer müssen noch in der zugehörige Euler-Mailing-Liste eingetragen werden (Danny?).
  • Danny: „Der Euler ist tot“. Wir wollen uns einen neuen Namen ausdenken.
  • Dominik, Victoria, Jette, Sophie, Danny und Paul machen ein Treffen der Eulergruppe aus.

Institutsrat Mathe

  • Die nächste Sitzung ist am Mittwoch, dem 2.11.2016, um 14:15 Uhr im Seminarraum 2.22 (wahrscheinlich Haus 9).
  • Vorschläge für die Tagesordnung können bis spätestens eine Woche vorher an Prof. Huisinga geschickt werden.
  • Min, Jasmin und Lukas sind da bereits auf dem Weg zur KoMa.
  • Nadine, Danny oder Sophie sollten sich absprechen wer die Sitzung besuchen kann.
  • Es wurde kritisiert, dass sich kaum Leute für die Treffen in Berlin mit den anderen Unis gefunden haben bzw., dass sich auch niemand dazu geäußert hat.
  • Gleichzeitig wurde auch kritisiert, dass die Treffen bisher nur in Berlin und nicht in Potsdam stattfanden und deswegen kaum Potsdamer kommen würden.
  • Wir wollen vorschlagen, dass wir das nächste Treffen/ die nächste große Party auch in Potsdam machen könnten.
  • Es werden Bedenken zur Größe der Veranstaltung geäußert.
  • Sophie will sich für eine solche Veranstaltung einsetzen.
  • Das Thema wird auch nochmal auf der nächsten Sitzung besprochen.
  • Dieses Mal hat uns der Termin leider nicht gepasst, da zu diesen termin unser Ersti-Fahrt losging.
  • Leider wurden alle Erstis, die nicht mitgekommen sind, nicht wirklich für die Berliner Partys geworben.
  • Das wurde scharf kritisiert und sollten wir nächstes mal vermeiden.
  • Lukas H.: „Oh, mir ist eine Erdnuss runtergefallen.“

Ersti-Meinungen:

  • „Ihr solltet einen Sprechball einführen.“
  • „Ihr solltet netter zueinander sein“
  • „Die Sitzung war etwas unstrukturiert, aber trotzdem erstaunlich produktiv.“

#warcool

Vicky bringt für nächstes mal Anti-Stress-Bälle mit :-P

  • KoMa in Dortmund
  • LaFaTa-Party in Berlin
  • Stammtisch mit den Berliner Unis

Ende der Sitzung um ~20:30 Uhr

fsr sitzung protokoll

  • Zuletzt geändert: vor 24 Monaten
  • (Externe Bearbeitung)