Protokoll zur Sitzung vom 29.10.2012

Anwesend:Hansi, Marion, Daniel, Johann, Christian, Peter, Tim, Cornelius, Matze, Martin L, Gregor, Alex, Robert, Ricardo, Arvid, Anne, Martin W
Abwesend:
Leitung: Daniel
Protokoll: Martin W

Top 0: alte Protokolle, Post, Mail, nächste Sitzung

  • alte Protokolle: Es wird das Protokoll vom 22.10 herumgereicht. Es wird angemerkt, das die Anwesenheitsliste nicht korrekt ist, da einige Personen dort nicht aufgelistet sind.


  • Post: Es gibt keine Post.


  • Mail: Prof. Feldmeier hat eine Email geschrieben, Inhalt ist: Der Sicherheitsdienst hat beobachtet, dass teilweise abends einige Leute in den Seminarräumen im Erdgeschoss sind. Er möchte wissen, was wir darüber wissen, ob es Studierende sind. Wenn Studierende die Räume nutzen wollen, sollten man darüber sprechen. Er ist dem positiv aufgeschlossen, jedoch sollte dies beim Institut angemeldet werden.
    Unsere Vermutung: Es sind Studierende, die noch rechnen.
    Wir entschließen uns, dass Martin L mit Prof. Feldmeier spricht mit dem Ziel, dass die Studies max. Freiheiten zum Rechnen haben, ohne groß Bürokratie haben.


Es kommen Thomas, Antje, Lisa, Katrin, Florian

  • Einladung/ Einkauf/ Sitzungsleitung
    Einladung – Marion
    Einkauf - Christian
    nächste Sitzungsleitung - Daniel
    nächster Protokollant - Florian
  • Institutsrat Physik vom 24.10.2012
    Es gibt zum Protokoll, welches Lisa herumgeschickt hat und hier noch einfügen will, keinerlei Fragen, außer zum Brückenkurs. Da darüber in der letzten VeFa ebenfalls gesprochen wurde, wird dies beim VeFa-Bericht behandelt.
    Eine Absolventenfeier soll in diesem Jahr am 5.12.2012 im Foyer des Physikinstitutes für die Physikstudierenden stattfinden. Anfrage vom Institut: Wir organisieren ( u.a. Knabberzeug und Getränke), das Institut (über Betreuer) läd die Absolventen ein und stellt die Finanzen. Gefragt wird, was wir davon halten Erstis/andere Studies einzuladen? Viele FSRler finden es scheinbar gut. Weiterhin wird darüber disskutiert, ob federführend das 5. und/oder das 8. Semester die Feier organisieren sollen. Es wird nichts abgestimmt.
  • Bericht über die 114. VeFa
    Mitteilungen Präsidium, FSRs, AStA
    FSR Primarstufe:
    Probleme mit Übergang zu Master, besonders mit den Fristen. Allgemeine Bestätigung. Wunsch nach Absprache mit AStA. Verwaltungswege scheinen bei Univerwaltung lang zu sein.

    FSR MaPhy:
    Haus 14a steht in Golm fast leer. Wunsch nach Zuteilung der Räumlichkeiten an die Studierendenschaft. Ausbleibende Entscheidung des Unipräsidiums. Wunsch nach VeFa-Resolution. Wunsch nach gemeinsamen Aktivitäten in Räumlichkeiten, Partys, studentischen Seminaren, Freiraum für Studierende allgemein. Breite Zustimmung und Unterstützung. FSR Rechtswissenschaft: Unterstützung von Prof. Musil denkbar.

    FSR Military Studies:
    Noch keinen eigenen FSR-Raum. Vorschlag sich erst einmal beispielsweise in FSR Soziologie einzuquartieren. Gleichzeitige Anbindung und Aktivierung der Dozent_innen vorgeschlagen.

    FSR KuWi:
    Angebotene Tutorien überlaufen mit Nicht-KuWis. Es herrscht Platzmangel. Einwände, dass StudiumPlus für alle Studierenden aller Fachrichtungen offen ist. Vorschlag im nächsten Semester mehr Tutor_innen ausbilden.

    AStA-Finanzen:
    Bitte um Finanzjahresabschluss der FSRs bis 31.10.2013.

    FSR Romanistik:
    Zukünftiger Wahl des FSRs, Frage, wie die anderen FSRs wählen. Vorschlag alle FSRs gleichzeitig gekoppelt mit StuPa-Wahl wählen zu lassen, um Synergieeffekte zu nutzen. Große Zustimmung. Austausch der FSRs über bisherige Wahlerfahrungen. Kleinere FSRs haben eine differenziertere Meinung und gute Erfahrungen mit bisherigen Wahlmodi.

    Wahl des VeFa-Präsidiums 2012/2013
    Kandidat_innen:
    Eric FSR Linguistik
    Melanie FSR Linguistik
    Sebastian Physikstudent

    Die Kandidat_innen stellen sich vor.

    Auszählungsergebnis im 1. Wahlgang:
    Eric FSR Linguistik 21|0|0
    Melanie FSR Linguistik 20|0|1
    Sebastian Physikstudent 21|0|0

    Alle Kandidat_innen nehmen die Wahl an.
    Großer Beifall und herzliche Glückwünsche werden an das neue VeFa-Präsidium gerichtet.

    Sonstiges
    Allgemein:
    Wartezeiten im Prüfungsamt werden vor allem zu Semesternde unzumutbar. Vorschläge die Situation zu lösen, beispielsweise durch einen Nummernautomaten, um auch Reihenfolge transparent und nachvollziehbar zu machen. Diskussion. Problemlage wird zunehmend an unzureichender personeller Ausstattung der Univerwaltung festgemacht. Möglichkeit den Uni-Präsidenten auf das Thema anzusprechen.

    FSR Jüdische Studien:
    Informationen zu Überlegungen der Gründung eines neuen Studienganges oder eines neuen Instituts. Kritik der Theologisierung und andererseits Kritik mit antisemitischem Tenor aufgetaucht. FSR sieht keine Nachteile für Fakultät, da es sich um säkularisierte Studiengänge handelt. FSR bittet um konstruktive und zielgerichtete Kritik.

    FSR Psychologie:
    Situation zu Übergang in den Master ist prekär. Wechselvoraussetzungen sind interuniversitär nicht angeglichen. FSR Jura: Kontakt zu Psycholgen-Berufsverband suchen. Allgemein: Lehramtsstudierende haben beispielsweise einen Rechtsanspruch auf den Master, da mit Bachelorabschluss keine Berufsqualifikation erworben wird. FSRs wollen sich mit den neuen, kürzlich gewählten AStAVertreter_innen zusammensetzten.

    Allgemein:
    Wunsch nach Vorstellungsrunde der neuen AStA-Vertreter_innen. Das Präsidium lädt ein.

    Nach der VeFa-Sitzung wurde mit dem FSR BCE über den Brückenkurs gesprochen. Das Problem war dort nicht bekannt, sie wollen sich umhören und uns Bescheid geben.

- Micha und Irene kommen -

Aufgrund der Erfahrungen der neuen Finanzer haben die Finanzer überlegt, die beiden Kassenschlüssel auf die Finanzer zu verteilen, so dass nur noch sie darauf Zugriff haben. Außerdem wollen sie ein internes Kassenbuch führen. Es wird darüber diskutiert, ob beides eingeführt wird, nur die Finanzer die Schlüssel bekommen oder ob wir ein Finanzbuch einführen mit Pflicht, sich einzutragen.

Meinungsbild:
(5/5/14)
(Schlüssel offen / Schlüssel nur für Finanzer / Enthaltung)

Abstimmung:
Wer ist dafür dass die Schlüssel bei den Finanzern aufbewart werden?
(5/7/12)
(dafür/dagegen/Enthaltung)

Abstimmung:
Es soll ein internes Kassenbuch einführt werden.
(17/1/6)

D.h. wir führen ein internes Kassenbuch und lassen die Schlüssel wo sie sind. Jeder ist dazu aufgerufen, jeden Bartransfer aus bzw in die Kasse ins Kassenbuch zu schreiben.

Josie hat sich ein paar Gedanken gemacht, die von Karo vorgetragen werden:
Die Erstiparty soll am 21.11 ab 19 Uhr im Nil stattfinden. Axel soll mit Band spielen. Für Flyer wird um Hilfe gebeten. Es soll kein Essen, aber Knabberzeug geben. Einladung der Profs ist noch nicht geregelt. Bitte um Finanzbeschluss über 350 €.

PR unterstützen bzg. Fyler.

An Josie: Es wird um eine Aufschlüsselung der 350€ gebeten. Für welche Posten ist in welcher Höhe Ausgaben geplant? Gibt es eine Nil-Kaution? Dann erst wollen wir ein Finanzbeschluss beschließen.

Da Alex nicht mehr da ist und somit die Orga nicht macht, ist die Frage, ob wir das Angebot FS-Klamotten weiter aufrecht erhalten wollen.
Zum Ablauf: Es wird von den Leuten überwiesen, von uns die Bestellungen für ein Zeitraum gesammelt, dann der Auftrag erstellt, die gedrucken Klamotten abgeholt und verteilt.

Peter möchte sich darum kümmern.

Hansi, Tim, Johann, Matze und Alex gehen

  • Ein Rechner vom Institut soll an „Nachhilfe für Flüchtlingskinder„ gehen, da sie ggf. noch ein Rechner brauchen.
    Abstimmung:
    (11/0/7)
    (dafür/dagegen/Enthaltungen)

    Ein Rechner soll ans Lesekaffee gehen.
    Abstimmung:
    (17/0/2)
    (dafür/dagegen/Enthaltungen)
  • Weihnachtsfeier:
    Es wird darüber diskussutiert, ob die Weihnachtsfeier im Golmodrom oder im Kuze stattfinden soll. Wir entschließen uns, beim Lesekaffe und im Kuze anzufragen, wann wir die Räume nutzen könne.
    Marion fragt beim Lesekaffee an, Martin beim Kuze, sprechen nächste Sitzung das Thema nochmal an.

Es wurde nicht für Veganer/Vegetarien eingekauft. Es muss in Zukunft darauf geachtet werden, dass auch für Veganer/Vegetarier Gegrilltes angeboten wird.

Es sollen zwei Becherabwascheimer, ein Abzieher und ein Tafelschwamm gekauft werden.

Finanzbeschluss in Höhe von 20€ für zwei 10l-Eimer, ein Abzieher, ein Tafelschwamm
(10/0/1)
(dafür/dagegen/Enthaltung)

Antje kauft die Dinge.

  • Schlüssel-Top muss auf die nächste TOP-Liste.
  • Gregor und Johann schlagen vor, nochmal eine Lan-Party zu organisieren. Auf die TOPs für nächste Sitzung.

Arvid, Katrin, Gregor und Peter gehen.

  • Es wird angefragt, ob wir dem Lesekaffe ein Zahlenschloss spendieren wollen, sodass die Lesekaffee-Leute ihren Schlüssel in ein Spind schließen können, so dass jeder einfacheren Zugriff auf ihn haben.
    Finanzbeschluss in Höhe von 10€ zum Kauf eines Zahlenschlosses mit der Absicht dies dem Lesekaffee zu spenden.
    (6/0/0)
  • Nächste Woche müssen die Semestersprecher gewählt werden. Daniel schreibt Gregor diesbezüglich eine Mail.

fsr sitzung protokoll

  • Zuletzt geändert: vor 24 Monaten
  • (Externe Bearbeitung)