Protokoll zur Sitzung vom 23.01.2012

Anwesend: Marion, Martin, Hansi, Anna, Arvid, Karola, Josi ,Patrick ,Thomas, Gregor ,Irene, Basti, Kristina, Lisa, Clara, Sarah, Carina, Antje, Micha, Johann
Abwesend: Kaddyl, Frosch, Ida
Abwesend: Rest
Leitung: Antje
Protokoll: Johann


Zusammengehörigkeitsgefühl:

  • Lieber mal eine Sitzung sausen lassen und dafür im Kuze einen Trinken gehen
  • Protokoll im Vorfeld herum schicken, damit jeder die Möglichkeit hat, es vor der Sitzung zu lesen. Punkte mit Diskussion sollten in Sitzung kurz und knapp abgehakt werden

Kommunikation:

  • mehr Disziplin z.B. weniger Nebengespräche führen.

Selbstverständnis:
Zur Zeit kein Ziel, worauf die ganze FSR Arbeit hinaus läuft. Was genau machen wir hier und wo wollen wir hin? Daher in Betracht ziehen einmal pro Monat zur Reflexion zusammensetzen um zu schauen, was wir bisher geschafft haben.
Arbeitskreis:

  • Sitzung entschlacken, es muss nicht alles mit allen besprochen werden
  • Gremienarbeit bisher auf 3 Personen beschränkt. Dies sollte auf mehre Schultern verteilt werden um auch neue Leute mit hinein zu bekommen.

Stellung von Sarah dazu: Gremienposten werden doch am Anfang des Jahres verteilt, wenn sich nicht mehr melden, dann gibt es auch nicht mehr Personen dafür. Auf Martins Aussage, dass sich interessierte auch während dem Semester einarbeiten ließen, entgegnet Sarah, dass es bereits gute Vorschritte gibt, siehe Stellvertreter etc…Auch Arvid+Hansi bestätigen die gute Arbeit.

Verständnis Ich Student / Ich FSR-Mitglied

Vertretung seiner Meinung und der des FSR bei Gesprächen mit Profs sind zu unterscheiden.

Protokoll

  • altes Protokoll durchlesen
  • Mehr Protokollanten
  • Altes Protokoll nicht komplett durchgehen, nur die wichtigsten Punkte diskutieren
  • Bis Samstag Gremienberichte etc abschicken, nochmal Sonntag Mails checken

Zeitverständnis

  • Versuch, Sitzung zu komprimieren

Verschreckung neuer Studenten

  • Ersties, die in die Sitzung platzen, werden “erschreckt”, da keine Disskusionskultur –> Mehr Harmonie
  • Persönliche Probleme außen vorlassen, Zusammenarbeit sollte trotzdem möglich sein


Aufgabe des FSRs
Zum Punkt Gremienmitglieder müssen keine FSR-Mitglieder sein:

  • Ja, das stimmt, müssen aber regelmäßig zu Sitzungen kommen oder Protokolle lesen, damit sie wissen, was für Themen besprochen werden. Hat das Gremium getagt → Bericht per Mail schicken und bei Diskussionsbedarf zur Sitzung kommen.

Vorschläge zur Verbesserung der Arbeitssituation

  • jeder entschuldigt sich, wenn er/sie zur Sitzung nicht kommen kann (Mail ohne Inhalt, nur im Betreff Hinweis)
  • Was wird im Protokoll aufgeführt? Meinungsbild zu zwei Vorschlägen
    • Anwesende & Entschuldigte (5)
    • Anwesende & Entschuldigte & Unentschuldigte (15)
  • Wer kommt in die Abwesendheitsliste Meinungsbild
    • FSR und Stellvertreter (12)
    • alle (7)


Statistik der Anwesendheit vor der Wahl veröffentlichen?

  • Unsinning, da Anwesendheit nicht Arbeitseinsatz widerspiegelt
  • Nur unentschuldigtes Fehlen ist interssant

Wird jetzt noch nicht entschlossen, auf später vertagt.

Wegfallende Mitglieder

  • Linh fehlt nur dieses Semester
  • Clara will wegen Uniwechsel in Zukunft aufhören

Wenn jemand wegfällt, springen die Stellvertreter ein. Neue Leute müssen eingearbeitet werden, dass Posten nicht plötzlich wegfallen.

Sitzungsvorbereitung

  • Erinnerungsmail für Aufgaben und Gremienberichte kann an Einladung zur nächsten Sitzung angehängt werden
  • Zeitplan für TOPs festlegen

Sitzungleiter macht in etwa Zeitplan, wie viel Zeit er einzelnen Tops zur Verfügung stellt

  • Festlegung des Protokollanten
  • Posten für Rednerliste? Meinungsbild
    • Eigene Person (16)
    • Aufgabe von Sitzungsleitung (1)
    • Enthaltung (2)

Während der Sitzung

  • Sollte Sitzungsleiter und Protokollant erkennbar sein?

Schwierig gleichzeitig Sitzung leiten und mitdiskutieren, da zwischen seiner Meinung und Moderation unterschieden werden muss.
Meinungsbild

  • Darf Sitzungsleiter mitdiskutieren (darf er eigene meinung einbringen?)
  • soll er gekennzeichnet sein?

Besser kein Meinungsbild, jeder Leiter soll es mit sich selbst ausmachen. Bleibt die Frage, ob er gekennzeichnet werden soll z.B Hemd an bei Moderation, Hemd aus bei eigener Meinung. Solche Sachen am besten einmal ausprobieren. Micha schlägt sich als permanenten Sitzungsleiter vor, (wenn er anwesend ist) da er nicht oft mitdiskutiert.
zu beschließende Fragen:

  1. Sitzungsleiter verbieten mitzudiskutieren
  2. Leiter und Protokollant sitzen abgetrennt
  3. Leiter ist gekennzeichnet

Top 0: Emails/Post

Aus Zeitmangel auf nächstes Mal verschoben.

Aus Zeitmangel auf nächstes Mal verschoben.

Frühlingsfahrt nach Wilhemsaue.

  • Datum noch nicht klar, es steht
    1. 23.3-26.3 (noch von anderen reserviert, Mittwoch gibts Antwort) Favorit
    2. 16.3-19.3
    3. 13.4-16.4 (bisschen spät, da schon im Semester)

Ohne fixes Datum Werbung schwierig.

  • Kosten

Bei 40 Personen 30€ für 3 Tage. Letztes Jahr 37€

4 Bücher

  • Repetitorium Ana1
  • Repetitorium Ana2
  • Repetitorium Lin1
  • Repetitorium Lin2

je ca 10-15€ bei Amazon.
Micha will weitere gute Bücher raussuchen (Pflichtlektüre für Mathe Mono).

Finanzbeschluss: Über 70€ für oben genannte 4 Bücher.

  • Zustimmung 8
  • Ablehnung 1
  • Enthaltung 3

Karola organisiert Bücher.

Aus Zeitmangel auf nächstes Mal verschoben.

  1. Antrag auf Aufwandsentschädigung in Höhe von 465€ für Frau Gretsch für das WiSe 11/12 als finanzielle Unterstützung der Chorleitungsarbeit des Studierendenchors „Pura Vida“
    Meinungsbild ob Marion zustimmt, dass Frau Gretsch Summe bekommt:
    • Zustimmung 10
    • Ablehnung 0
    • Enthaltung 7
  2. Finanzielle Unterstützung in Höhe von 1305,44€ aus dem Projektmittelfonds der VeFa für die Durchführung eines 4 tägigen Moderationsworkshops im April.
    Es dürfen 20 Leute (Schüler und Studenten) bei dem Workshop mitmachen, bei dem man lernt, wie man eine Sitzung moderiert und wie man kleinere und größere Projekte managed.
    Meinungsbild ob Marion den Antrag zustimmt:
    • Zustimmung 13
    • Ablehnung 1
    • Enthaltung 3

Wollen wir noch ein Sportfest der Matnat am neuen Palais? Wir haben bereits 4 große Feste( AWNPWGAWKSMP, Golm Rockt, Mathe & Physik Institutsfest). BCE (Bio-Chemie-Ernährungswissenschaften) wäre bei der Organisation nicht, aber bei der Umsetzung dabei.
Macht euch Gedanken bis zum nächsten Mal.

Erinnerung an Absolventenfeier: Nächsten Mittwoch in der neuen Mensa wo neuer Flügel steht. Es gibt eine Ehrung der Jahrgangsbesten und einen Empfang (Saft und Sekt). Zur Zeit sehr geringe Rückmeldung der Studenten & Absolventen.

Bitte noch einmal eine Erinnerungsmail über den Verteiler.

Besprechung der Altprotokolle wird verschoben

Mathe bei Herr Klein ist sehr “gewissenhaft” → zu viel Stoff, der im 1. und 2. Semester schon Stress bereitete, doch jetzt kaum noch zu bewältigen ist. Im 3. und 4. Semester gibt es zu wenig Übungsstunden um den Stoff zu bearbeiten. Daher wurde inoffiziell die Übungsstundenanzahl bereits angehoben. Dazu gibt es am Freitag 10 Uhr ein Treffen von Profs und Studenten. Wer will hin?
Vorschlag Übungsstunden erhöhen.
Im 4. Semster sind folgende Themen angedacht (laut Herr Klein): Funktionalana + Stochastik. Im Modulhandbuch steht, dass eins der beiden Themen zu behandeln ist. Ein Vorschlag von Herr Klein ist: Beide weglassen, Stoff bis 3. Semester auf 4 Semester verteilen.
Anton Kirch: Tphysik Profs sollen sich mit Mathe Profs absprechen, was gebraucht wird.
Es sollte jemand zu dem Treffen, der Mathe bei Klein hatte.
Lisa schlägt vor, nur den Stoff des 3ten Semesters auf 3.und 4. Sem zu strecken.
Daraufhin fragt Karola nach, wie man ein Thema einfach weglassen kann und hält eine Absprache mit T-Phy für sinnvoll. Außerdem sollen bereits bei Tarkhanov (Mathe 1) mehr Übungsstunden für die Studenten zur Verfügung stehen als im Plan, weil es nötig ist. Daher hofft sie auf ausreichende Anzahl an Übungen in den höheren Semestern.
Antje: Vorstellung zwische Mathe, T-Phy und Ex-Phy stark divergierend.
Lisa: Erhöhung der Übungsstunden könnte zu mehr Übungsaufgaben führen, somit gleiches Level
Micha: spricht sich gegen eine Abschaffung von FunkAna aus, da es in Quanten gebraucht wird
Irene: geht zum Gespräch
Martin spricht sich dafür aus, den Vorschlag von Klein anzunehmen und Funkana und Stochastik wegzulassen.
antje widerspricht: hat Mathe4 für Quantenmech gut gefunden und hätte Stochastik für Thermo gebrauchen können
→ notwendigkeit dieser Themen für T-Physik ist gegeben
Carina: MonoBA haben mehr Mathe als Lehramt.

es bildet sich eine Arbeitgruppe aus Lisa, Antje und Irene, die sich vor dem Treffen am Freitag mit Anton und Lisa trifft und auch nochmal ins Modulhandbuch schaut.

nächste Sitzung - Micha
nächste Verpflegung - Clara
Rednerliste - Lisa
Marion lädt ein

VORSCHLAG: in nächster Sitzung die Posten für darauffolgende Sitzung am Anfang verteilen.
fsr sitzung protokoll

  • Zuletzt geändert: vor 24 Monaten
  • (Externe Bearbeitung)