Protokoll zur Sitzung vom 07.11.2002

Ort: Pub-à-la-Pub
Anwesende: Marko, Katja, Robin, Armin, Carolin, Sven, Micha, Sönke, Dörte
Gäste: Bridgi, Mathias

- Veranstaltung im Neuen Palais wurde insgesamt als positiv bewertet. Daß wir vergessen haben, uns eine Quittung zu holen, darum kümmert sich Marko. - Voschlag von Marko für's nächste KIP: Besuch einer Sternwarte mit Führung und Himmelsbeobachtung. Anfrage bei Susanne Hoffmann oder im AIP - Marko kümmert sich drum. Terminvorschlag: Anfang Dezember

- der Finanzer lehnt jeden Kommentar ab mit der Begründung, daß es nichts Neues gibt.

- wir haben zwei Schlüssel für den neuen FS-Raum bekommen (der dritte ist verschollen) - Armin wird einen behalten - Dirk ist der einzige Interessent für den zweiten Schlüssel, außer Sven ist keiner dagegen ;-) also bekommt er ihn - Diskussion, ob wir einen Schlüssel für's Haus8 brauchen, ist verschoben auf die nächste Sitzung

- Janet möchte die Organisation von Unterkünften etc für die Teilnehmer des Gravitationskurses im Februar nicht mehr machen - es findet sich spontan kein Freiwilliger - Anfrage bei Dirk und Konstantin

- Dirk würde steht weiterhin für Kommissionsarbeit zur Verfügung, bemerkte aber, daß er letztes Jahr die Einladungen zu den Sitzungen nicht erhalten hat - Dörte hat prizipiell Interesse (außer an der Gleichstellungskommission), Marko ein ganz kleines bißchen

- Frau Fritzsche bittet alle Ma- Studenten, ihre Nebenfächer anzugeben und ihr mitzuteilen, welche Veranstaltungen sie im nächsten Semester auf jeden Fall hören wollen/müssen, damit šberschneidungen möglichst vermieden werden - Gegenmeinungen: das hat es alles schon gegeben, hat aber nichts gebracht - trotzdem sind alle aufgerufen, das weiterzuverbreiten

- Anfrage von Frank Spahn (NLD), ob wir im Haus 22 unseren Raum gegen einen im Erdgeschoß (genauso groß) tauschen würden, da er schon Räume neben uns hat und ungern zwischen den Stockwerken pendeln würde, außerdem will er keine teuren Workstations im Erdegschoß stehen haben (Einbruchsgefahr); seine Arbeitsgruppe würde auch beim Umzug helfen - Beschluß des FSR: falls der Raum gegenüber von unserem noch frei ist (ehemals zu Neher), soll Spahn versuchen, den zu bekommen, ansonsten tauschen wir mit ihm (Beschluß mit einer Gegenstimme)

- Frau Lohwasser plant, eine eigene Fachschaft für Lehramtsstudenten ins Leben zu rufen, da insbesondere Lehrämtler für Primarstufe/Grundschulpäda- gogik mit den Fachschaften ihrer Fächer wenig zu tun haben und sich niemand wirklich für sie einsetzt - der Haken sind die Gelder, die jede Fachschaft nach Anzahl ihrer Mitglieder bekommt und die uns dann, weil sehr viele Mitglieder aus der MaPhy-Fachschaft hinausfielen, gekürzt würden bzw. wegfielen - die genaue rechtliche Lage ist allerdings noch unklar - Stellungnahmen unsererseits: erstmal abwarten, bis dahin weder dafür noch dagegen

- an der diesjährigen Photonenjagd haben nur 6 Studenten teilgenommen - Ursachen unklar - von den Preisen ist noch ein Kinoticket übrig; Anfrage von Dirk (der die Tickets besorgt hat), ob er das haben könne; Vorschlag von Armin: die drei Erstie- Beauftragten sollten das haben; Katja, Andreas und Sven sollen das unter sich und mit Dirk ausmachen - die Stundenplanberatung hat sich zeitlch stark mit den Übungen zum Mathe- Brückenkurs überschnitten - hier ist nächstes Jahr eine bessere Abstimmung nötig, die Veranstalter des Brückenkurses müssen uns rechtzeitig über ihre Termine in Kenntnis setzen, damit wir die Beratung ankündigen können - am ersten Tag war die Beratung gut besucht, die Anzahl der Berater war auch gut; an den Folgetagen gab es nur wenig Zulauf - nächstes Jahr wäre es also sinnvoll, die Beratung nur noch an den ersten beiden Tagen der Einschreibewoche anzubieten

- Armin und Carolin kümmern sich darum, daß die Ordner mit Klausuren und Praktikumsprotokollen in den Fachschaftsraum kommen und im Mathecafe Zettel aufgehängt werden, wie die Studenten an diese Materialien kommen können

- zur Vefa-Sitzung am nächsten Donnerstag - wahrscheinlich 19h - kann Marko nicht hin und sucht Stellvertreter; Sönke und Carolin würden hingehen, wenn die Sitzung tatsächlich erst um 19h stattfindet - Weihnachtsfeier: Sven fragt mal im NIL-Club nach, wann wir den mieten könnten; Sven und Dirk kümmern sich um die Organisation - Silvesterfahrt: entfällt - Videoabend: Armin schlägt vor, über den Film auf der Homepage abstimmen zu lassen; Marko fragt mal nach, ob die Fachschaft als Institution der Uni nicht auch einen Beamer vom AVZ ausleihen kann; ein guter Termin wäre zur Weihnachtsfeier - Sven und Dirk kümmern sich also auch drum (Beamer, Ton…)

(die Vorschläge sind auf der Homepage der Fachschaft allgemein zugänglich)

Armin hat duch Zufall erfahren, daß es bereits eine Kommission für die Erarbeitung dieser Studienordnung gibt - die Vorschläge sollen den Mitgliedern vorgelegt werden - es gibt wohl Bestrebungen, die Uni Potsdam zu einer reinen pädagogischen Hochschule zu machen - bis dahin sollten die Lehrämtler aber nicht nur als 'Beiwerk' gesehen werden - Frau Fritsche hat die Vorschlagsliste schon gelesen; hierbei handelt es sich nicht nur um Vorschläge, die direkt in die Studienordnung hineinsollten, sondern auch allgemeines zur Gestaltung des Studiums - das ist aber auch so geplant/ gewünscht worden - es werden einige Änderungen vorgenommen, die auf der Homepage veröffent- licht werden; die Liste ist inklusive dieser Änderungen vom FSR mit einer Enthaltung gebilligt worden - Robin versucht, ein Treffen des Prüfungsausschusses zu arrangieren und wird allen Mitgliedern die Vorschläge zukommmen lassen

2002-11-11 — blischke

fsr sitzung protokoll

  • Zuletzt geändert: vor 23 Monaten
  • (Externe Bearbeitung)